Was zeigt ein Bluescreen an?

Jeder kennt es, aber die wenigsten wissen, wie man den Bluescreen analysiert und herausfindet, wieso der Bluescreen auftaucht. Hier wird beschrieben, wie dies geht. Und Sie werden sich wundern, wie einfach und schnell es geht. Und was für welche nützliche Informationen auf dem Bluescreen stehen.

Tritt ein schwerwiegender Fehler auf, dann zeigt Windows oft einen Bluescreen an und startet das System neu. Die Zeit zwischen dem Bluescreen und dem Neustart ist meist zu kurz, um auch die Informationen von dem Bluescreen zu lesen. Deshalb können Sie den Bluescreen auf Windows nochmals sichtbar machen. Dazu muss das Speicherabbild ausgelesen werden.

Speicherabbild auslesen: Wenn ein Bluescreen erscheint, dann erstellt Windows automatisch ein Speicherabbild und speichert dies in eine Datei, was standardmäßig geschieht.
Unter Windows XP können Sie das Speicherabbild vom Bluesreen unter dem Ordner „C:\Windows\Minidump“ in der Datei „Minidump.dmp“ finden und unter Vista oder Windows 7 unter „C:\Windows“ in der Datei „Memory.dmp“.
Bei dem Betriebssystem Windows 7 PE können Sie das Speicherabbild vom Bluescreen auch anders aufrufen. Dafür öffnen Sie in der Reihenfolge Start -> System -> Bluescreenview das benötigte Programm. Wenn Sie unter Options -> Advanced Options auf Browse klicken, dann wird Ihnen der Bluescreen nochmal angezeigt.

Bluescreen analysieren: Somit habe Sie die Informationen, die Ihr Bluescreen dargestellt hat. Jedoch um jetzt auch den Code zu verstehen, schauen Sie in die Spalte „Fehler-Check-String“ und „Fehler-Check-Code“. Um mehr über den Fehler zu erfahren, besuchen Sie die Webseite Knowledge-Base von Microsoft. Auf der Webseite geben Sie in das Suchfeld erst den hexadezimalen Fehler-Check-Code, gefolgt mit einem Leerzeichen und dann dem Fehler-Check-String. Daraufhin liefert die Webseite weitere Hintergründe des Bluescreens und eventuell auch Lösungsansätze, um das Problem zu beheben.

Meist ist der Grund für ein Bluescreen ein Treiber- oder Hitzeproblem. Aber es kann auch eine defekte Hardwarekomponente geben. Die Hardwarekomponenten, die ein Bluescreen erzeugt, sind am häufigsten der Arbeitspeicher, das Motherboard oder der Chip. Dies kann teilweise ziemlich teuer werden. Wir bieten Ihnen an, dann für Sie kostengünstig zu reparieren oder auszutauschen.

Ich hoffe Ihnen, hat die Ausführung weitergeholfen und Sie den Bluescreen erfolgreich analysieren konnten. Danke für Ihre Aufmerksamkeit.